„Endlich ist das Derby wieder da!“ Nach 32 Jahren Abstinenz duellieren sich die Traditionsmannschaften 1. FC Phönix Lübeck und der VfB Lübeck wieder auf dem Rasen und kämpfen um die Vorherschafft der Stadt. In unserer neuen Doku-Reihe „bwin RIVAL DAYS“ nimmt KICK.TV euch mit zu den größten Rivalitäten im deutschen Amateurfußball und zeigt euch hautnah die Emotionen rund um mitreißende Derbys. Im prestigeträchtigen Lübeck-Duell begleiten wir Spieler, Trainer, Verantwortliche und Legenden der Klubs von der Vorbereitung bis hin zum Schlusspfiff. Das Rückrundenspiel in der Regionalliga Nord hat einen hohen Stellenwert, wie auch Morten Rüdiger, Spieler des VfB Lübeck weiß: „Das ist geil, da hat man Bock drauf, dafür spielen wir Fußball“

Das Lübecker Derby im Film – Hautnah, mitreißend, echt

Möglich gemacht wird die Neuaufnahme des Derbys durch den letztjährigen Abstieg des VfB aus der 3. Liga. Phönix auf der anderen Seite stieg nach einigen schwierigen Jahrzehnten aus der Asche empor und feierte 2019 den Aufstieg in die Regionalliga Nord. Die Vorfreude ist groß. Das war sie schon in der Hinrunde, als vor stolzen 6000 Fans gespielt wurde. Die Ekstase mit all den Emotionen ist aber auch beim 141. Aufeinandertreffen am 12.02.2022 bei den zwei besten Lübecker Fußballteams zu spüren…

vlcsnap 2022 03 29 11h30m14s377 - KICK.TV präsentiert: RIVAL DAYS | Die Rückkehr des Lübecker Derbys Phönix vs. VfB | powered by bwin Sportwetten
Die Sportstadt Lübeck hat nach 32 Jahren wieder zwei Fußballklubs auf Augenhöhe

Die RIVAL DAYS starten im 14-minütigen Film gemeinsam mit den Teams in die Trainingsvorbereitung auf das große Spiel. Der Derby-Charakter ist schon hier deutlich zu spüren. Zu Wort kommen nicht nur aktuelle Spieler der Klubs, sondern auch Trainer, Verantwortliche und Legenden, die das Duell noch aus den 80er Jahren kennen. Wir besuchen eine Woche vor dem Spiel den 1. FC Phönix Lübeck auf seinem altehrwürdigen Sportplatz. „Dieses Gelände ist der Ursprung des traditionsreichsten Vereins in Lübeck“, sagt Coach Oliver Zapel. Ein Seitenhieb muss sein…

Tatsächlich wurden die „Adlterträger“ 16 Jahre vor dem VfB Lübeck gegründet. 1903 erblickte der Verein die Fußballwelt und erlebte seitdem eine sportliche Achterbahnfahrt. Bis in die 80er gehörte man allerdings zur deutschen Spitzenklasse, genauso wie der Rivale. In den 50ern spielten beide Lübecker Teams in der damals höchsten deutschen Spielklasse, der Oberliga Nord. Danach klaffte die Schere immer weiter auseinander. Der VfB schlich dem Rivalen langsam davon.

Bild1 - KICK.TV präsentiert: RIVAL DAYS | Die Rückkehr des Lübecker Derbys Phönix vs. VfB | powered by bwin Sportwetten

Der VfB Lübeck – Vorherrscher der Stadt

Zwar spielt man heute wieder in der gleichen Liga, in Sachen Finanzen, Stadion und Marke hat man dem 1. FC Phönix aber noch einiges voraus. Und das soll auch so bleiben, kündigt der Kapitän der Grün-Weißen, Tommy Grupe, an: „Wir wollen die Nummer 1 der Stadt bleiben“. Nach dem Drittligaabstieg 2021 gab es beim VfB einen radikalen Umbruch. Junge, motivierte Spieler bilden den Kern der Mannschaft. Die Rückkehr in den Profifußball soll mittelfristig gelingen.

vlcsnap 2022 03 30 10h32m09s079 - KICK.TV präsentiert: RIVAL DAYS | Die Rückkehr des Lübecker Derbys Phönix vs. VfB | powered by bwin Sportwetten

1. FC Phönix Lübeck – Wieder auf Augenhöhe

Phönix musste in den letzten Jahren erst wieder aus der Asche auferstehen. Nach einer finanziellen Krise in den 80ern stürzte der Klub zwischenzeitlich sogar bis in die Kreisliga ab. Jetzt ist man zurück. Und Kapitän Nico Fischer warnt den Rivalen: „Wenn man schaut, was in den letzten 2-3 Jahren hier entstanden ist, muss der VfB Lübeck aufpassen, weil hier vor Ort eine sehr große Konkurrenz heranwächst.“ Man ist hochmotiviert, die Vorherschafft des VfB umzustoßen und zur Nummer Eins zu werden. Das direkte Duell spielt dabei eine große Rolle: „Das Derby zu ignorieren und zu sagen, das tangiert uns alles nicht, ist Quatsch“ (Trainer Zapel, Trainer 1. FC Phönix Lübeck).

Ein traditionsreiches wie emotionales Duell – Das Lübecker Derby

Heutige Verantwortliche beider Klubs erinnern sich bei den KICK.TV-RIVAL DAYS noch an alte Zeiten zurück, in denen es jährlich zum großen Lübecker Derby kam. Bei der ersten Begegnung war aber noch niemand dabei. Am 18. Mai 1924 spielten die „Adlerträger“, damals noch unter dem Namen LBV Phönix, erstmals gegen den noch zweitklassigen VfB-Vorgängerklub „Sportvereinigung Polizei Lübeck“. Es endete mit 5:2 für die damals noch favorisierte Phönix-Elf.

Über Jahrzehnte hinweg entwickelte sich eine große Rivalität zwischen beiden Lagern. Prägen sollten das Derby aber vor allem die Duelle Ende der 50er Jahre. Beide Klubs schafften zeitgleich den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse. Grund genug, damit es zur völligen Ekstase kommen konnte. 17.000 Zuschauer reisten in der Folgesaison zum Hinspiel. In der Saison 59/60 sollten es sogar 20.000 sein, die das Spiel live vor Ort miterlebten.

vlcsnap 2022 03 29 11h31m18s560 - KICK.TV präsentiert: RIVAL DAYS | Die Rückkehr des Lübecker Derbys Phönix vs. VfB | powered by bwin Sportwetten
Keine 20.000 wie noch 1959, aber immerhin 6000 Zuschauer sahen das 140. Derby in der Hinrunde im Stadion

139 Derbys – und dann 32 Jahre lang nichts

Ende der 80er enteilte der VfB den Adlerträgern sportlich gesehen dann endgültig. Phönix stürzte nach einer finanziellen Krise gar bis in die Bezirksebene ab. Das Derby war plötzlich weg. Seither kennen viele junge deutsche Fußballfans nur den VfB Lübeck. In den letzten Jahren stieg Phönix nun aus der Asche empor und ist in der Regionalliga Nord wieder gleichauf mit dem bis dato größten Fußballklub Lübecks. Das 141. Aufeinandertreffen steht bevor und nichts steht einem weiteren, emotionsvollen Derby im Weg. Im Hexenkessel an der Lohmühle erwartet uns alles, was der Fußball zu bieten hat. „Ein Spiel wie jedes andere ist es auf keinen Fall“, weiß auch Lukas Pfeiffer, Trainer des VfB Lübeck.

Lehnt euch zurück und genießt den 1. FC Phönix Lübeck und den VfB Lübeck bei den RIVAL DAYS bei KICK.TV:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eindrücke aus dem Film: