Als Fan für den eigenen Lieblingsverein spielen. Was für die meisten nach reinem Wunschdenken klingt, ist seit nunmehr zwei Jahren durch die SV Darmstadt 98 Fanmannschaft zur Realität geworden. Offiziell ist es die Zweitvertretung der „Lilien“, dass es sich dabei aber nicht um eine zweite Mannschaft im klassischen Sinne handelt, wird nicht nur aufgrund des Namens relativ schnell klar. Es gibt keinen Jung-Profi, der Spielpraxis sammeln soll und auch keine Jugendspieler, die an die erste Mannschaft herangeführt werden. Bei den Hessen wurde ein innovativer Weg eingeschlagen, der in gewisser Weise konträr zum im Fußball allgegenwärtigen Leistungsgedanken steht.

Keine traditionelle zweite Mannschaft – 11 Darmstadt-Fans müsst ihr sein

Die Fußball-Saison 2013/14 dürfte vielen noch aufgrund des deutschen Champions-League-Finals zwischen Bayern München und Borussia Dortmund und dem Triple der Münchner unter Jupp Heynckes in Erinnerung geblieben sein. Die wenigsten werden sich jedoch daran erinnern, dass nach Saisonende viele deutsche Profivereine ihre zweite Mannschaft vom Spielbetrieb abmeldeten, unter anderem Bayer 04 Leverkusen, Eintracht Frankfurt und auch der SV Darmstadt 98.

Die Hessen schafften in jener Saison – für die meisten Lilien-Anhänger bis heute unvergessenen – nach einem Relegationskrimi gegen Arminia Bielefeld den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Trotz der sportlichen Erfolge waren es wirtschaftliche und strukturelle Gründe, die den Verein dazu bewogen, die Nachwuchsmannschaft abzumelden. Zu diesem Zeitpunkt spielte die U23 der Darmstädter in der sechstklassigen Verbandsliga Hessen-Süd. Sechs Jahre später entschlossen sich die 98er dazu, wieder eine Zweitvertretung zu stellen, wenn auch unter ganz neuen Gesichtspunkten.

Mit dem offiziellen Lilien-Trikot zum Kreisliga-Punktspiel

Mannschaftsbild der Darmstadt 98 Fanmannschaft
Nicht zu verwechseln mit der Mannschaft, die 2. Bundesliga spielt: Die Kreisliga-„Zwote“ der Lilien (Foto: Fabian Reil)

Bei der neu gegründeten zweiten Mannschaft der Hessen handelt sich um eine reine Fan-Elf, bestehend aus Mitgliedern der aktiven Fanszene, die sich durch ihr Engagement für den Verein einen Platz in der Mannschaft verdient haben. Eine aktive Dauerkarte sowie Vereinsmitgliedschaft und eine gewisse Bekanntheit in der Fangemeinschaft sind Faktoren, die fast jeder aus der Mannschaft mitbringt. Die Darmstadt 98-Fanmannschaft soll laut Vereinsangaben vor allem als verbindendes Element der Fanszene dienen und Aspekte wie den Spaß am Fußball und den Teamgeist fördern.

Dazu passt auch, dass die Fan-Elf keinerlei finanzielle Unterstützung durch den Verein erhält. Außer Trikots und Trainingskleidung wird alles durch lokale Sponsoren und ehrenamtliche Unterstützer finanziert und auf die Beine gestellt. So verwundert es ebenfalls nicht, dass die Fanmannschaft der Lilien gute 15 Autominuten entfernt von der eigentlichen Heimat am Böllenfalltor auf dem Gelände der RSV Germania 03 Pfungstadt zweimal wöchentlich trainiert und dort ebenfalls die Heimspiele austrägt.

Ein bunt zusammengewürfelter Haufen – vom Hausmeister bis zum Trommler

Eine Mannschaft mit einem derart einzigartigen Anforderungsprofil sorgt natürlich dafür, dass es eine wilde Mischung aus verschiedensten Teilen der Fanszene gibt. Torhüter Moritz Zschau ist beispielsweise nebenher noch als Kommentator für das Lilien-Fanradio zuständig, während Florian Fritsch – der von der Mannschaft auch liebevoll Toni Kroos genannt wird – als Hausmeister für die 98er arbeitet.

IMG 20220719 WA0002 - Die Fanmannschaft des SV Darmstadt 98 - Das ist die Lilien-"Zwote"
Nicht nur am Mikrofon für das Lilien-Fanradio ist Moritz Zschau eine sichere Bank, sondern auch im Tor der Fanmannschaft (Foto: Fabian Reil)

Betreuer Alexander Lehné kümmert sich nicht nur ehrenamtlich um die Fanmannschaft, sondern ist gleichzeitig auch als Fanbeauftragter für die Anhängerschaft der Profimannschaft aktiv. Und auch Trainer Andreas Degenhardt hat sich einen Namen als ehemaliger Trommler der aktiven Fanszene gemacht. Die Bandbreite an einzigartigen Spielerpersönlichkeiten ist ebenso groß wie die Identifikation mit dem eigenen Verein. Jeder in Darmstadts „Zwoter“ hat eine besondere Verbindung zu den Lilien.

Aufstieg mit Verspätung – Spektakel am Böllenfalltor

Die Saison 2020/21 sollte eigentlich als Startschuss für die Fanmannschaft der Lilien in der untersten Spielklasse, der Kreisliga D Darmstadt, dienen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Saison jedoch nach sieben Spieltagen bereits wieder eingestellt. Die Darmstädter lagen zu diesem Zeitpunkt auf dem vierten Platz, stellten aber direkt die beste Offensive der Liga (39 Tore).

Ein Happy End gab es dennoch. In der abgelaufenen Spielzeit sicherten sich die 98er nicht nur den zweiten Platz hinter dem souveränen Aufsteiger TSV Braunshardt (89 von möglichen 96 Punkten), sondern dadurch auch zwei Relegationsspiele gegen den klassenhöheren SV Weiterstadt II, die alle Beteiligten so schnell nicht vergessen werden.

Das Hinspiel auf dem Sportplatz der SV Weiterstadt vor rund 600 Zuschauern war ein hart umkämpftes, aber fußballerisch weniger ansehnliches 0:0-Unentschieden. Was vier Tage später folgen sollte, macht den etwas holprigen Auftakt in die Relegationsrunde mehr als nur wett.

Das Ergebnis des Relegationsrückspiels gegen den SV Weiterstadt II
Der erste Erfolg: Das 7-Tore-Spektakel am 14.06.2022 sichert den Lilien den Aufstieg in die Kreisliga C Darmstadt (Foto: Fabian Reil)

Fernab der eigentlichen Spielstätte in Pfungstadt fand das Rückspiel im altehrwürdigen, aber mittlerweile im Modernisierungsprozess befindlichen Stadion am Böllenfalltor statt. Mehr als 3.000 Zuschauer machten sich auf den Weg, um ein denkwürdiges Relegationsrückspiel zu erleben. In einer packenden Partie mit sieben Toren und etlichen weiteren Highlights setzte sich am Ende die SV Darmstadt 98-Fanmannschaft denkbar knapp mit 4:3 durch. Damit durfte die etwas andere Zweitvertretung der Lilien den ersten Aufstieg der noch jungen Mannschaftsgeschichte feiern. Die Highlights des Spiels findet ihr natürlich hier bei uns auf KICK.TV: SV Darmstadt 98 II vs. SV Weiterstadt II.

Es war ein Abend, an dem der Amateurfußball für einen kurzen Moment in den Mittelpunkt gestellt wurde, weit weg von all den Profiligen. Und für die Spieler war es die einmalige Möglichkeit, sich den Profis so nahe wie möglich zu fühlen.

Die geilsten Spiele der Lilien-„Zwoten“ bei KICK.TV

Viel Zeit zum Feiern bleibt der SV Darmstadt 98-Fanmannschaft jedoch nicht. Die Sommerpause ist kurz und die neue Saison eine Liga höher steht bereits in den Startlöchern. Am 6.8 geht es mit dem Auswärtsspiel gegen SV Croatia Griesheim II los. Gut einen Monat später steht das Aufsteigerduell mit dem TSV Braunshardt (18.09) auf dem Programm. Bis dahin dürfte klar sein, wie sich die 98er in der neuen Liga schlagen werden. Die eigenen Ambitionen und die gezeigten Leistungen in der letzten Saison machen Hoffnung auf ein erneutes Mitmischen im Aufstiegsrennen.

Wir sind auch in der kommenden Spielzeit hautnah bei der Fanmannschaft des SV Darmstadt 98 mit dabei – und nicht nur das! Egal ob Spielzusammenfassungen, exklusive Stories, einzigartige Geschichten oder spannende Interviews rund um den Amateurfußball, KICK.TV ist das Zuhause für den echten Fußball!